Individuelle Futterplanerstellung

Ernährungspläne von Nah am Napf enthalten immer

Created with Sketch.


  • die Auswertung eines ausführlichen Fragebogens (Anamneseerstellung)
  • ggf. eine Schritt-für-Schritt-Umstellung von Fertigfutter auf Frischfutter
  • das Erstellen eines übersichtlichen (Koch)Barf-Plan oder Teilbarfplan
  • eine Übersicht zur Nährstoffabdeckung
  • die Erläuterung des Plans und der notwendigen und optionalen Zusätzen
  • eine Anpassung des Plans (, falls sich herausstellt, dass der Hund etwas nicht verträgt oder nicht mag)
  • Tipps zur (Erst-)Ausstattung
  • Übersicht über geeignete & ungeeignete Lebensmittel
  • Tipps zum Portionieren
  • Infos zur Fütterung im Urlaub
  • eine individuelle Einkaufsliste
  • Zusatzinfos zur Hundegesundheit

Teilbarf-Pläne bzw. Mischfutterpläne

Created with Sketch.

Die häufigsten beiden Gründe fürs Teilbarfen ist die Angst vor einer Mangelernährung und der Wunsch flexibel zu sein. Gerade beim Teilbarfen ist es aber gar nicht so leicht dafür zu sorgen, dass man weder in eine Überversorgung der Nährstoffe noch in eine Unterversorgung gerät. Das sollte genau berechnet werden und funktioniert nur, wenn das Fertigfutter offen deklariert ist.
Zwei Fütterungsarten zu kombinieren bedeutet für den Verdauungstrakt mehr Arbeit. I.d.R. ist meine Voraussetzung deshalb, dass der Hund gesund ist. 
Kontaktieren Sie mich und wir finden heraus, ob es für Ihren Hund möglich ist. Ich berate Sie gerne dazu.

Der Plan für den gesunden Hund

Created with Sketch.

Sie möchten Ihren erwachsenen, gesunden Hund auf frisches Futter umstellen? Ich erstelle einen individuellen (Koch)Barf- oder Teilbarfplan für Sie.

  • Betreuungszeitraum: 10 Wochen 
  • einmalige Anpassung des Plans innerhalb der Betreuungszeit, sollte der Hund etwas nicht vertragen oder mögen



Hunde mit Sodbrennen, Erbrechen oder Durchfall gehören in die Kategorie "kranker Hund". Mein Ziel ist es Ihrem Hund langfristig zu helfen, daher muss hier eine ausführliche Ursachenforschung erfolgen.


Der Plan für den kranken Hund

Created with Sketch.

Viele Erkrankungen können durch die richtige Ernährung positiv beeinflusst werden und den Genesungsprozess sogar beschleunigen. Ich arbeite unterstützend mit der Erstellung des Futterplans, d.h. es ist in den meisten Fällen auch notwendig, dass zuvor ein Tierarztbesuch stattgefunden hat.

Zusätzlich zu den Standardleistungen für den gesunden Hund: 

  • Anpassungen des Plans innerhalb des Betreuungszeitraums, sollte der Hund etwas nicht vertragen oder mögen
  • die Berücksichtigung der speziellen Anforderung an das Futter aufgrund der Erkrankung 
  • Betreuungszeitraum: 14 Wochen

Der Plan für den mäkelnden Hund

Created with Sketch.

Ihr Hund ist kein guter Fresser? Manchmal schaut er sich seinen Napf an und flüchtet dann angewidert? Die Fütterungssituation ist einfach nur noch anstrengend und mit Stress verbunden?

Nach einer ausgiebigen Anamnese gehen wir das Problem gemeinsam an. 
Ziel ist es, dass der/die Mäkler/in demnächst wieder mit Appetit frisst und Sie sich keine Sorgen mehr machen müssen.

Betreuungszeitraum: 14 Wochen

Der Plan für den übergewichtigen oder untergewichtigen Hund

Created with Sketch.

Übergewicht und auch Untergewicht wirkt sich negativ auf die Gesundheit Ihres Tieres aus. 
Bekannt ist den meisten Kunden schon, dass die Gelenke leiden, wenn der Hund übergewichtig ist. Es kann aber auch zu Auswirkungen auf Herz und Kreislauf,  Leber, Immunsystem und viele weitere Körperbereiche kommen.
Schenken Sie Ihrem Hund neue Lebensqualität und gehen Sie das Thema gezielt mit mir an.


Zusätzlich zu den Standardleistungen:

  • eine regelmäßige Anpassung des Plans bis das Zielgewicht erreicht wurde
  • Betreuungszeitraum: 14 Wochen



Sollten Sie sich unsicher sein, ob ihr Hund wirklich ein Gewichtsproblem hat, helfe ich Ihnen vorab gerne kostenlos dies richtig zu beurteilen. 

Der Plan für den Senior

Created with Sketch.

Ab einem gewissen Zeitpunkt im Leben eines Hundes
 (, dieser ist sehr individuell zu bestimmen), kann es nötig werden, den Futterplan anzupassen. Die Aktivität nimmt ab, die Verdauung ist vielleicht träger geworden, demnach gibt es auch neue Anforderungen an den Plan.

  • Betreuungszeitraum für gesunde Senioren: 10 Wochen
  • Betreuungszeitraum für kranke Senioren: 14 Wochen